Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich die Verwendung von Cookies. Mehr über unsere Cookie Politik.
Rufen Sie in 30 Sekunden zurück. Kostenlos!

Thyssenkrupp plant, eine Anlage für die Herstellung von rostfreiem Stahl zu schließen

16 September 2013

Manuelle berühmte deutsche Korporation «Thyssenkrupp» plant, seine Stahlwerk in Neuwied (Deutschland) zu schließen. Die Entscheidung über die Herstellung einer solchen Änderungen an der Liste der vorhandenen Vermögenswerte der Managementstruktur der Organisation wurde im Zuge der Durchführung des Programms reduzieren die Kosten ihrer europäischen Division gemacht. Dieser Verschluss wird in einer zu großen Verringerung der Gesamtzahl der Arbeitsplätze in der «Thyssenkrupp» führen: Aus dem Stand des Unternehmens (nach vorher veröffentlichten Daten — 182 000 Personen) können 320 Mitarbeiter entlassen werden.

Daran erinnern, dass die Anlage, befindet sich in Neuwied, die sich in der Produktion von rostfreiem Stahlblech, in der Automobil- und Maschinenbau eingesetzt. Wie oben erwähnt, zugeschrieben dem Schlussmarktanalysten auf die Versuche Finanziers deutsche Aktiengesellschaft ihre Bilanz zu optimieren. Früher wurde berichtet, dass das Unternehmen «Thyssenkrupp» in den ersten drei Quartalen des laufenden Geschäftsjahres seinen Verlust erhöht (im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Geschäftsjahres 2012) auf 23%. Somit belief sich die Höhe der Verluste in diesem Zeitraum auf 1,2 Milliarden Euro, während im Jahr 2012 diese Zahl auf EUR 0,98 Mrd. betragen.

Die ausländischen Medien berichteten auch, dass vor einiger Zeit die Besitzer von «Thyssenkrupp» die Möglichkeit, erklärte ihr Eigentum «Steel Americas» Vermögen zu verlassen, die das Unternehmen für 16 Monate zu verkaufen versucht. Dies ist aufgrund der Tatsache, dass das Management der Gruppe nicht auf einen Preis mit potenziellen Käufern von Stahlwerken in Brasilien und in den USA einigen konnten (wir sprechen über Vermögenswerte in Alabama). Zuvor als Käufer der brasilianischen Aktiengesellschaft namens «Companhia Siderúrgica Nacional» (CSN), die in den Verhandlungen mit den (nicht bestätigt durch den offiziellen Quellen) ist gedacht, den Preis bei 1,5 Milliarden. Dollar. Dies ist deutlich weniger als die «Thyssenkrupp» Erwartungen, deren Eigentümer geplant hatte, aus dem Verkauf von US $ 4500000000 Kapazität zu gewinnen.

Wie bekannt ist, ist die Gesellschaft «Thyssenkrupp» einer der führenden Technologieunternehmen der Welt., Die Freisetzung von industriellen Produkten und Geräten (unter ihnen — Werkzeugmaschinen, Aufzüge, Rolltreppen), sowie technologische und Service von verschiedenen Arten von Geräten — Das Unternehmen befindet sich in solche Aktivitäten wie die Herstellung von Stahl (rostfreier Formulierungen einschließlich) engagiert.

News-Archiv

Beginndatum
Enddatum

Unser Berater sparen Sie Zeit

+7 (905) 233-21-42
E-mail:
Skype: sanatasun

Abonnement

Sonderangebote und Rabatte. :)